Beeplog.de - Kostenlose Blogs Hier kostenloses Blog erstellen    Nächstes Blog   

GÜNNI GAUNER MAGAZIN

Du befindest dich in der Kategorie: Urlaubsberichte + Städtereisen

Montag, 22. Dezember 2008
SKI UND RODEL GUT IN OBERHOF-- VIEL SCHNEE AM RENNSTEIG
By guenni-gauner, 23:42

Während in Weimar der ganze Schnee schon weggetaut war, erwartete uns hier in Oberhof (820 m u.M.) eine herrliche Winterlandschaft.

Malerische Kulisse

 Lust auf eine Schneeballschlacht

Schön ist es hier

Lass den Wagen stehn

Ob der Nachtbus bald kommt?

Während der Nacht hatte es weiter geschneit, und so ergab sich aus dem Hotelzimmer ein toller Anblick.

Für uns als Bewohner des Rhein-Main-Gebiets ein wirkliches Wintererlebnis.

Das ganze Ortsgebiet von Oberhof lag tief verschneit vor uns.

Im kleinen Laden kann man sich mit Tabakwaren, Getränken und aktuellen Zeitungen eindecken.

 Das Hotel "Vergißmeinnicht" lugt hinter den schneebedeckten Dächern heraus.

Dann ging die Fahrt ins Wintersportgebiet vor den Toren von Oberhof rund um den Grenzadler.

Der kleine Aygo wird startklar gemacht

Peter geht die Stufen hinab in die verschneite DKB-Arena der Biathlethen

 

Gemütlich für Sportler und Zuschauer ist es im "Biathlon Inn", das in die Zuschauertribüne integriert ist.

"kaffeetrinken, wo Weltmeister trainieren." Peter in der VIP-Lounge 

 Requisiten aus dem Biathlonsport

Verneigung vor Biathlonlegende Sven Fischer

Am Grenzadler, den auch eine Schneehaube zierte, ging es dann am Rennsteig entlang Richtung Schmücke und Suhler Hütte.

 

 

 Auf dem Rennsteig: Diesen Weg sind wir oft gegangen... 

 ....aber nicht bei so guten Schneeverhältnissen

Die Richtung stimmt noch, oder?

Man könnte meinen, die Herren würden 20 km schaffen

Gut gespurte Loipen laden die Langläufer ein

Ein Wintermärchen

Ziel war die Suhler Hütte. Doch mit dem wärmenden Eintopf wurde es nichts.

Schade. Wegen Krankheit zur Zeit nur am Wochenende geöffnet

.

Dann hieß es schon wieder Abschied nehmen von diesem Märchen-Winterwald. Es ging hinab in die pittoreske Kreisstadt Schmalkalden und die Schneepracht verschwand allmählich.

Weihnachtsmarkt am großen Marktplatz

Da die Suhler Hütte geschlossen war, waren jetzt die köstlichen Bratwürste und Brätel angesagt.

Schafe und Ponys erfreuten die kleinen Besucher.

Auf ein Schwätzchen auf den Weihnachtsmarkt

Peter mit der letzten Wurst im Stehen

Noch eine Tüte mit gebrannten Nüssen...

...und einen Punsch zum Abschied

Der Ausflug mit einer gelungenen Mischung aus Kultur und Wintervergnügen ging leider schon zu Ende.

[Kommentare (0) | Kommentar erstellen | Permalink]


Sonntag, 21. Dezember 2008
AUF DEN SPUREN VON GOETHE UND SCHILLER --- BESUCH IN DER KLASSIKERSTADT WEIMAR
By guenni-gauner, 10:25

Hier spürt man den Geist von Goethe, Schiller, Herder und Wieland auf Schritt und Tritt.

Denkmal von Goethe und Schiller vor dem Nationaltheater

In Weimar erreichte die deutsche Nationalliteratur um 1800 einen Höhepunkt. Eine Vision völkerverbindender Humanität entstand.

 Viele Sehenswürdigkeiten auf engstem Raum

Das Goethehaus wird täglich von vielen Gruppen besucht

Die Originalkutsche von Goethe für kleine Landpartien

Der Meister weist den Weg

Auf dem Marktplatz war der bekannte Weimarer Weihnachtsmarkt aufgebaut.

 

 

Das prunkvolle Rathaus

 

Unter der Regentschaft von Herzogin Anna Amalie wurde die weltberühmte Bibliothek begründet.

 

 

 

Peter vor dem Cranachhaus. Auch Lucas Cranach der Ältere lebte im 16. Jahrhundert in Weimar

Das Stadthaus

Auf Einladung von Herzog Carl August kommt Goethe im Jahre 1775 an den Weimarer Hof und bleibt hier - mit Unterbrechungen - bis zu seinem Tode 1832.

 

Mit dem Belvedere Express fuhren wir dann über eine 3 km lange Allee zu dem Barockschloß Belvedere.

Auch Schiller, Herder und Wieland zieht es nach Weimar.

Weimar wird zur "Stadt der deutschen Klassik"

 

Die Orangerie wird seit Goetheszeit sorgfältig betreut, wie auch der schöne Park mit Landschaftsgarten.

 

In der Mitte des 19. Jahrhunderts lebte auch Franz Liszt lange Zeit in Weimar und fand viel Anklang für seine für die damalige Zeit sehr moderne Musik.

 

 Goethe wußte immer wo es hingehen sollte.

Das Denkmal für die bedeutenden Dichter wurde bereits 1857 vor  dem Nationaltheater enthüllt.

Der große politische Stellenwert von Weimar bestand bis zum 20. Jahrhundert. 1919 wurde hier die Weimarer Verfassung von der Nationalversammlung angenommen.

Die erste deutsche Demokratie bestand aber leider nur bis zur Machtergreifung 1933.

[Kommentare (0) | Kommentar erstellen | Permalink]


Sonntag, 02. November 2008
MITTENWALD --- DIE PERLE IM KARWENDELGEBIRGE
By guenni-gauner, 12:06

Zum Abschluß unserer Bayernwoche gab es dann noch ein Highlight. Eine Fahrt nach Mittenwald, in die Gemeinde der Geigenbauer, herrlich mitten im Karwendelgebirge gelegen.

 

Mittenwald liegt in  915 m Höhe eingebettet in die Berglandschaft

Bei kühlem, sonnigen Herbstwetter genossen wir die frische Bergluft im Karwendelgebiet.

IC-Bahnhof Mittenwald

Auf den Gipfeln verläuft die Grenze nach Tirol.Von hier aus sind es nur 38 Kilometer nach Innsbruck.

Der Bulle von Rosenheim,  Korbinian Hofer, lässt es sich schmecken

 

Schon nach wenigen Minuten erreicht man die Fußgängerzone mit vielen schönen bemalten Häusern.

Kunstvoll verzierte Erker und die hier in der Gegend zu wahrer Kunst entwickelte Lüftlmalerei beeindrucken den Besucher.

Keine Zeit für eine Übernachtung

Schöne Cafes und Gasthöfe laden zum Verweilen ein

Auch eine Vielzahl von kunsthandwerklichen Artikeln gibt es zu bewundern 

Gute alte Zeit. Stammtisch mit feschem Dirndl

Laß den armen Mann in Ruh, Gisi

Kann man da vorbeigehen?

Auf den Bäumen kündigt der leichte Schnee den bevorstehenden Winter an

Zufrieden verließen wir dann Mittenwald am Spätnachmittag. Vor uns lag dann noch die Rückreise nach Bornheim.... 

 

[Kommentare (0) | Kommentar erstellen | Permalink]


AUF DEN SPUREN VON LUDWIG II. IN LINDERHOF UND NEUSCHWANSTEIN
By guenni-gauner, 11:40

Nachdem wir schon vor vielen Jahren das Schloß Herrenchiemsee besichtigt hatten, konnten wir jetzt endlich auch die anderen Königsschlössser besichtigen.

Unser Ziel: Linderhof und Neuschwanstein

Unser Verkehrsmittel:

Am Starnberger See vorbei ging die Fahrt zunächst Richtung Werdenfelser Land nach Schloß Linderhof.

An Murnau und anderen lieblichen bayrischen Dörfern vorbei erreichten wir zunächst Schloß Linderhof.

Junge Schäfchen auf der noch grünen Wiese...

...und stolze Schwäne auf dem Teich im Schloßpark

Der bekannte goldene Brunnen

Leider sind die Figuren schon in winterfesten Holzkästen eingeschlossen worden 

In Schloß Linderhof hat Ludwig II mehr Zeit als in seinen anderen Bauten verbracht.

Fotoaufnahmen im Innern des Schlosses sind leider verboten

Blick zur Terrassenanlage mit dem Venustempel 

Weiter ging die Fahrt dann zum bekannten Passionsspielort Oberammergau.

Die Passionsspiele finden alle 10 Jahre statt und gehen zurück auf ein Gelübde der Bevölkerung nach einer Pestkatastrophe

Weltbekannt sind auch die Lüftlmalereien an den Hauswänden

Das nächste große Ziel war dann der Schwangau mit den Königsschlössern Hohenschwangau und Neuschwanstein.

Unsere Reisegesellschaft war wirklich bunt gemischt. Neben einer Gruppe von Farmern aus Texas konnte man auch etliche russische Geschäftsleute erleben. Eine griechische Familie und junge Pärchen aus Indien und Australien gehörten auch dazu. Alle wollten die berühmten Schlösser des bayrischen Königs sehen....

 

Hohenschwangau, der Stammsitz der Eltern Ludwigs

Wer den mühevollen Fußweg zu den Schlössern nicht auf sich nehmen will oder kann, kann auf die Kutschen zurückgreifen.

Das Jägerhaus

Gisi mit Schloß Hohenschwangau im HIntergrund

Günni vor dem klaren Alpsee

In der Nachbarschaft der Schlösser gibt es viele kleine Seen

HIer läßt es sich aushalten

Einem jungen Pärchen aus Australien verdanken wir diese Aufnahme 

Bräustüberl gibt es in Bayern zur Genüge

Sieht aus der Ferne gar nicht so mächtig aus

 

Günni, wir nehmen die Kutsche...

Ich bin ja schon drin...

Jetzt wirkt das Schloß schon größer

Nein Günni, da mußt du nicht rauf

Die letzte Kurve vor dem Eingang

Anstieg geschaftt

Gleich geht die Besichtigung los

Der Innenhof des Schlosses hat schon gewaltige Ausmaße.

Jetzt hatten wir uns einen Überblick über die Königsschlösser von Ludwig II. gemacht.

Es sind herrliche Baudenkmale, die jedes Jahr von Millionen besichtigt werden. Jedes hat seinen besonderen Reiz.

Auf der Rückfahrt gab es viel Gesprächsstoff...

[Kommentare (2) | Kommentar erstellen | Permalink]


IMPRESSIONEN AUS DEM HERBSTLICHEN BAYERN
By guenni-gauner, 11:07

Unser Kurzurlaub in Bayern bot uns wettermäßig die ganze Palette. Von spätherbstlichem Sonnenschein bis zu regnerischen Tagen war alles dabei.

Karlstor

Mit geeigneter Kleidung kann man immer Aktivitäten entfalten und dabei auch schöne Schnappschüsse machen...

Augustiner Bierhalle

 Sonniger Sonntagnachmittag in der Münchener Innenstadt.

Frauenkirche

Verhüllte Fassade

Günni mit Keiler

Tischleindeckdich

Mutig am Killerfisch

Mann, freihändig auf dem Träger

Neues Rathaus

Auf dem Viktualienmarkt gibt es auch einen Pfälzer Weinausschank, den wir seit Jahrzehnten besuchen.

Treffpunkt der Önologen auf dem Viktualienmarkt

Echt bayrische Schmankerl gibts beim "Donisl" gegenüber dem Rathaus.

Hier kostet kein Gericht mehr als 7,65 Euro. Das ist die Philosophie des Wirts.

Der frühere Löwen-Boß K.H. Wildmoser ist hier seit über 25 Jahren Wirt und hat das Traditionslokal in seinem Sinne gestaltet.

 

Schweinsbraten, Rindsbraten, Haxen, Enten - alles ist sehr schmackhaft.

Und a Musi gibt´s auch noch dazu.

 

In Wolken gehüllt war der Tegernsee bei unserem Besuch.

 Die Seepromenade ist menschenleer.

Die Schiffsrundfahrten sind weitgehend eingestellt.

Nur bei schönem Wetter gibt es Fahrten nach Bad Wiessee und Rottach Egern.

Da zogen wir uns dann doch lieber zu einer Brotzeit ins Herzogliche Braustüberl zurück...

[Kommentare (0) | Kommentar erstellen | Permalink]


Donnerstag, 03. Juli 2008
SOMMER, SONNE UND EINE STEIFE BRISE --- URLAUBSSPASS IN HUSUM UND AUF SYLT --- AUSFLÜGE NACH HAMBURG UND KIEL
By guenni-gauner, 11:04

Unser Urlaub an der Küste fügte sich nahtlos an die Ostsee-Kreuzfahrt an.

 

Piratenfreunde

Schön war´s. Achtung! Bitte beachten.

Einen umfangreichen Bericht gibt es nach Auswertung des gesamten Bildmaterials im neuen

GÜNNI GAUNER REPORT --- www.guenni-gauner-report.de

[Kommentare (0) | Kommentar erstellen | Permalink]


Mittwoch, 02. Juli 2008
VON DER KIELER FÖRDE ZU DEN WEISSEN NÄCHTEN VON ST. PETERSBURG --- AUF DEM KREUZFAHRTSCHIFF "MSC OPERA" ÜBER DIE OSTSEE
By guenni-gauner, 23:17

Wir sind wieder zurück und haben viel zu erzählen.

Wir haben unvergessliche Tage und Stunden an Bord der MSC OPERA.......

....... und in den Metropolen Kopenhagen, Stockholm, Helsinki - und natürlich im einmaligen St. Petersburg -erlebt.

Bitte beachten!!!

Den großen Bildbericht gibt es ab sofort im neuen

GÜNNI GAUNER REPORT - www.guenni-gauner-report.de

[Kommentare (0) | Kommentar erstellen | Permalink]


Montag, 31. März 2008
WEISSE VILLEN IN BINZ, FISCHKUTTER IN SASSNITZ UND FRISCHER FISCH SATT IN STRALSUND --- FÜNF AUFREGENDE TAGE AN DER OSTSEE
By guenni-gauner, 17:21

Eine frische Ostseebrise, aber überwiegend sonnige Stunden erlebten wir bei unserem diesjährigen Frühjahrstörn an den Strelasund und nach Rügen.

 

Gutes Haus und freundlicher Service. IC-Hotel Stralsund

Die gewaltige Marienkirche thront über Stralsund

Nach der Ankunft am Mittag konnten wir bei blauem Himmel einen ersten Rundgang durch die Altstadt bis zum Hafen unternehmen.

Rathaus und Marktplatz einer einst mächtigen Hansestadt

Rathauspassage zur Kirche

 

 

Die Altstadt ist heute als Weltkulturerbe anerkannt

Kostlicher Kuchen und Kaffee im "Cafe am Markt". Die Himbeersahne ist sehr zu empfehlen

Alte Fischerkneipe mit Ursprung im 16.Jahrhundert. Heute wieder "in"

Gastmahl am Sund mit Hans Albers Nostalgie

Reichhaltig, gut und frisch vom Meer. Drei Köche führen das Lokal

 

Am nächsten Tag war das Ostseebad Binz auf der Insel Rügen unser Ziel.

Wir konnten einen herrlicher Tag in dem sehr ansprechenden und bezaubernden Seebad verbringen.

Schon Ende des 19. Jahrhunderts ein gern besuchtes Seebad

Gepflegte Promenade... 

..und kilometerlanger Sandstrand

Frühlingstag. Blauer HImmel, frische Luft und noch Schneereste (rechts)

Die Hauptstraße mit weißen Villen und Pensionen

Reger Schiffsverkehr mit der Weißen Flotte

Günni am Strand mit Wellen und der Großen Seebrücke

Mein Motiv des Tages: Glücklich spielende Kinder am Wasser mit Schiff, das Fernweh erweckt

Gisi hält die Seebrücke hoch

Die Badesaison kann beginnen

Fröhlich lachende Gisi im maritimen Look

Der alte Mann und das Meer

Kurhaus mit Restaurant in Binz

Straßencafes auf der Hauptstraße

Zwei Piraten

Die Strandbar ist gut besucht

Dem Glücklichen schlägt keine Stunde

Warten auf die Schiffe und Boote

Haus und Cafe Möwe

Ein Schiff wird kommen...

Boot der Piratenfreunde

Junge fahr nie wieder hinaus...

Strandimpressionen

Harmonie. Ein schöner Frühlingstag an der Ostseeküste

 

Abendessen im Gastmahl am Sund mit Liedern vom blonden Hans

Am Freitag stand dann ein weiterer Ausflug auf die Insel Rügen an. Diesmal war der alte Fährhafen Sassnitz mit seinem maritimen Charme an der Mole auf dem Programm.

Fischhus in Sassnitz

Blickfang an der Mole. Der Kutter Möwe

Gisi, die Seemannsbraut

Kleine Stärkung gefällig?

Sittin´ on the dock of the bay...

 

Gisi mit Fischerfamilie aus Holz

Wie wärs mit einem schnellen Törn zu den Kreidefelsen?

Hotel Fürstenhof, aber nicht aus Sturm der Liebe

Kurzes Sonnenbad nach dem Kaffee trinken....

...auf den Wellenbrechern an der Küste

Die Nordwind lag vor Anker und der Nordwind wurde stärker ... 

...als wir mit einem letzten Blick Abschied nehmen mußten

Am Wochenende machten wir uns dann wieder auf Entdeckungstour in Stralsund. Auch einen Besuch im Meeresmuseum ließen wir uns nicht entgehen.

Mächtiger Anker am Eingang des Meeresmuseums

Bunte Welt unter Wasser...

...in vielen Aquarien

Seelandschaft mit Robben und Möwen

Weitere exotische Fische...

und außergewöhnliche Meeresbewohner

Auch Gisi testet den Anker

Auch der Gorch Fock noch die Ehre geben

Zum Abschluß noch einmal exzellentes Essen im alten Fischlokal "Zur Kogge". Die Stralsunder Fischplatte ist der Geheimtipp

Uriges Ambiente in der Kogge

Am Sonntag Nachmittag hieß es auch schon wieder Abschied nehmen von Stralsund und der Ostseeküste.

Ein letzter Blick auf die Gorch Fock und ein letzter Versuch die Kanzlerin in ihrem Wahlkreisbüro zu erreichen. Sie war aber leider nicht da. Sie muss uns ja von Berlin aus regieren.

 

[Kommentare (0) | Kommentar erstellen | Permalink]


Donnerstag, 06. Dezember 2007
UNSERE ALLJÄHRLICHE TRADITION --- WEIHNACHTSMARKT UND SHOPPING IN MÜNCHEN
By guenni-gauner, 12:30

Seit vielen Jahren zieht es uns in der Adventszeit zum Weihnachtsmarkt und zum Shopping nach München. In diesem Jahr war bei 10 Grad Celsius natürlich kein Schnee vorhanden. Aber am Stachus ist eine große Eislaufbahn entstanden. 

Wintervergnügen. Eisbahn am Karlsplatz - Stachus

Gute Freunde kann niemand trennen

Das Röhren des Elchs erreicht Gisis Herz

Flotter Dreier

Karlstor, mit Fußgängerzone Richtung Marienplatz

Kein Cola-Weihnachtsmann. Der richtige Heilige Nikolaus mit Bischofsstab ist mit Engelchen unterwegs

Guter Glühwein im Innenhof des Münchner Rathaus

Traditionelle Weihnachtsstände

Seine Form und Ausgestaltung wird in allen Städten kritisch beurteilt. Der obligatorische Weihnachtsbaum

Den Verlockungen erlegen

Ein großer Krippenmarkt erwartet die Besucher

Naschen gehört einfach dazu

Da man aber mit nur einem Lebkuchen nicht satt wird, zog es uns dann zu den Münchner Schmankerl ins Paradies der Biertrinker, dem Hofbräuhaus.

Das bekannteste Gasthaus der Welt

Apfelschorle oder Münchner Hell?

Ein Prosit der Gemütlichkeit

Eine Maß muss es schon sein, wenn man im Hofbräuhaus ist...

 ...und Münchner Weißwürste auch

Nach dem Besuch im Hofbräuhaus gab es auf dem Platzl eine unvorhergesehene Begegnung mit einem der besten Köche Deutschlands.

Schuhbeck beim Plausch mit Freunden vor seinem Lokal

Und anschließend Gisi und Alfons Schuhbeck vor den "Südtiroler Stuben" am Platzl

Vor unserem Theaterbesuch noch ein Abstecher zum Odeonsplatz mit Feldherrnhalle und Theatinerkirche.

Geschichtsträchtige Kulisse, der Loggia in Florenz nachgebaut

Glück gehabt. Für die Aufführung "Acht Frauen"  in der Kleinen Komödie im Bayerischen Hof konnten wir noch 2 gute Karten bekommen.

Moderne Skulptur vor dem Bayerischer Hof. Nicht Goethe sondern Graf Max

In der ironischen Komödie taten sich auf charmante Weise Abgründe im Leben der 8 Frauen auf, die u. a. von Diana Körner, Maria Sebaldt und Simone Solga glänzend gespielt wurden. 

Langanhaltender Applaus für die "Acht Frauen"

Auf dem Heimweg trafen wir noch einen bayrischen Löwen im Nikolausgewand und freuten uns an festlich dekorierten Schaufenstern.

Bayrischer Löwe im Nikolausgewand beschützt Gisi

Da möchte man gern noch mal Kind sein und die Nase an die Scheibe drücken. Die Schaufenster der Galleria Kaufhof sind liebevoll mit beweglichen Steiff-Figuren gestaltet worden und stellen verschiedene Szenen dar.

Ob in der Stadt....

...oder am Hafen. Einfach herrlich anzuschauen

Ciao amore, der Abschied von München tat wieder so weh.

[Kommentare (0) | Kommentar erstellen | Permalink]




Blog powered by Beeplog.de

Die auf Weblogs sichtbaren Daten und Inhalte stammen von
Privatpersonen. Beepworld ist hierfür nicht verantwortlich.

Navigation
 · Startseite
Login / Verwaltung
 · Anmelden!
Kalender
« Februar, 2019 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728   
Kategorien
Links
letzte Einträge
letzte Kommentare
HTML Box
RSS Feed